Der smarte Fahrrad­helm: vernetzt für mehr Sicherheit

Unfälle vermeiden im Voraus: mit dem smarten FahrradhelmDer smarte Fahrradhelm soll Unfälle im Voraus vermeiden.

Anfang 2015 wurde auf der International Consumer Electronics Show in Las Vegas eine spannende Neuheit präsentiert, die den Straßenverkehr revolutionieren könnte: der smarte Fahrradhelm. Entwickelt wurde er von der schwedischen Volvo Car Group gemeinsam mit den skandinavischen Unternehmen POC und Ericsson. Die intelligente Kopfbedeckung soll Unfälle im Voraus verhindern, indem sie Fahrrad- und Autofahrer zum ersten Mal miteinander vernetzt.

Elektronische Sicherheit: So funktioniert das smarte Miteinander

Der smarte Helm und das Fahrzeug sind vernetzt, wodurch beide Fahrer miteinander kommunizieren können. Momentan geht das so: Der Radfahrer verbindet den Helm via Bluetooth mit der App Strava auf seinem Smartphone. Auf diese Weise sendet er über GPS permanent seine Position in die Volvo Cloud.

Bei schnellerer Annäherung werden die beteiligten Verkehrsteilnehmer gewarnt. Der Radfahrer über eine Warnleuchte an seinem Helm und der Autofahrer direkt in sein Front-Display. Der Warnhinweis wird an beide gleichzeitig abgegeben. Zusätzlich leitet das City Safety System, das serienmäßig im neuen Volvo XC90 eingebaut ist, bei Nichtreagieren des Fahrers eine Notbremsung ein.

 

Das Highlight des intelligenten Helm-Systems: Das System warnt beide Verkehrsteilnehmer auch dann, wenn sie sich nicht sehen. Dadurch dass die Ortung über Satellit funktioniert, gibt es das Warnsignal auch im Dunkeln oder wenn der Fahrradfahrer sich im toten Winkel des Autos befindet.

Der Prototyp funktioniert derzeit nur in Kombination mit einem Auto der Marke Volvo. Die Idee wird aber sicherlich in naher Zukunft auch von anderen Autoherstellern aufgegriffen und ausgeweitet.

eLIFE Sicherheitshinweis: Fahrradhelme, egal ob elektronisch oder nicht, sind immer eine smarte Sache. Ein guter Helm ist die beste Möglichkeit, um Kopfverletzungen bei einem Unfall vorzubeugen. Daher sollten Sie im Straßenverkehr immer einen tragen.

eLIFE-Extra-Tipp: Neben smarten Fahrrad-Utensilien gibt es mittlerweile auch smarte Fahrradwege, so wie zum Beispiel die SolaRoad und den Van-Gogh-Fahrradweg in den Niederlanden. Auch in Berlin und in anderen europäischen Großstädten entstehen spannende Konzepte zu energieeffizienten Radwegen.