Tierische Energie! 5 Elektrogeräte für Vierbeiner

Gadgets für Tiere: ein Ball mit Kamera, den Tierhalter von unterwegs aus mit dem Smartphone steuern können.Positive Energie für Tiere: ein Ball mit Kamera, den Tierhalter von unterwegs aus mit dem Smartphone steuern können.

Stöckchen holen war gestern. Für Haustiere von Technikbegeisterten gibt es heutzutage viele neue und ausgefallene Elektrogeräte, Spielsachen und auch Apps. Diese elektronischen Gadgets für Tiere helfen Haltern und Vierbeinern im Alltag und sind oft auch echte Hingucker. Vom intelligenten Spielball bis zum WLAN-Futternapf: Tierhaltung wird jetzt digital!

Diese 5 Elektrogeräte für Tiere liegen gerade im Trend:

1. Smarte Tierklappe: Sicher für Vierbeiner und Bewohner

Sie ist der Sportwagen unter den Katzenklappen: Über einen ID-Chip am Halsband erkennt die Tür Ihren Hund oder Ihre Katze und lässt daher nur das eigene Tier ins Haus. Laut den Herstellern ist die clevere Tür sowohl einbruchssicher als auch luftdicht und erhöht deshalb Ihre Heizkosten nicht. Außerdem können Sie die Klappe so programmieren, dass Ihr Vierbeiner das Haus bei Nacht oder während eines Regenschauers nicht verlassen kann. Die intelligente Vierbeinertür ist allerdings nichts für Sparfüchse: Etwa 1.500 Euro kostet eine Klappe in der Grundausstattung. Gesehen bei PetWALK.

Das eLIFE-Prädikat: Sehr kostenintensiv, aber dafür bleibt die Wohnung abgedichtet und es gehen keine Heizkosten verloren – so wie bei anderen Katzenklappen, durch die gerade im Winter kalte Luft in die Wohnung strömt.

Die clevere Tierklappe ist das richtige Gadget für designbewusste Halter.

Die clevere Tierklappe ist das richtige Gadget für designbewusste Halter.

2. Gassi mit LEDs: Blinkende Accessoires für Hunde

Nachts beim Gassi-Gang den Hund immer im Auge behalten – kein Problem mit den neuen LEDs, die man den Tieren an das Geschirr hängen oder überziehen kann. Die Luxusvariante davon ist wohl „Disco Dog“, eine LED-Weste für den Hund. Auf der Weste befinden sich über 250 LED-Lichter. Diese können Tausende verschiedene Farbtöne wiedergeben. Über eine App auf dem Smartphone lassen sich individuelle Nachrichten projizieren. Im sogenannten „Lost Dog Mode“ erscheint der Schriftzug „Lost Dog“ (deutsch: verlorengegangener Hund) auf der Weste. Der Modus setzt ein, wenn der Hund sich zu weit vom Besitzer entfernt. Im Stoff befindet sich ein 3,7-Volt-Lithium-Polymer-Akku, der die LED-Lichter mit Energie versorgt.

Das eLIFE-Prädikat: „Disco Dog“ ist eine lustige Spielerei. Die LEDs für das Halsband oder das Geschirr gibt es aber schon für wenige Euro im Tierfachgeschäft. Sie sorgen bei freilaufenden Hunden in der Stadt auch für mehr Sicherheit im Straßenverkehr. Aufgeladen werden sie ganz einfach mit einem USB-Ladekabel am Computer oder an der Steckdose.

3. Spielekonsole mit Leckerlis: Fressnapf für intelligente Hunde

Bei diesem Fressnapf ist die Intelligenz Ihres Hundes gefragt. Dieser muss nämlich die richtige Kombination der Leuchttasten herausfinden und dann mit der Nase oder der Pfote berühren, um an ein Leckerli zu kommen. Über eine App können Sie eine Tastenkombination für die drei Touchpads auf dem Napf festlegen. In welchem Level Ihr Vierbeiner gerade „spielt“, bekommen Sie dann per Live-Update auf Ihrem Handy mitgeteilt. Der „CleverPet“ ist eine Fressnapf-Erfindung aus den USA, die Ihren Hund auch intelligenter machen soll. Außerdem lässt sich der smarte Napf so timen, dass Futter zu einer bestimmten Tageszeit freigegeben wird.

Das eLIFE-Prädikat: Gerade die Intelligenz von Hunden kann vom Besitzer trainiert werden. Es gibt Untersuchungen, die besagen, dass die Vierbeiner die Intelligenz eines zwei- bis dreijährigen Kindes erreichen können. Und was sonst als ein Leckerli oder auch Futter könnte eine bessere Motivation bieten?

Gadgets für Tiere zum Fressen und spielen: Beides geht mit diesem interaktiven Fressnapf.

Fressen und spielen: Beides geht mit diesem interaktiven Fressnapf.

4. Gesundheit für Haustiere: Fitness-Tracker für den Hund

Sie selbst „tracken“ bereits ihre Schritte und den täglichen Kalorienverbrauch? Das können Sie jetzt auch bei Ihrem Tier tun. Der kleine Tracker wird am Halsband befestigt. Über eine App können die Halter nachvollziehen, wie viele Kilometer der Hund täglich zurücklegt, wann er schläft und wie viele Kalorien er verbrennt.

Das eLIFE-Prädikat: Was zunächst wie ein Scherz klingen mag, hat einen ernsten Hintergrund: Immerhin leider auch viele Hunde unter krankhaftem Übergewicht. Mit dem „FitBark“ lässt sich kontrollieren, ob sich das Tier genügend bewegt. Des Weiteren können durch solche Gadgets für Tiere Krankheiten frühzeitig erkannt werden.

5. Mehr Zeit für das Tier: Der intelligente Spielball

Mit der Katze zu Hause spielen, während man bei der Arbeit am Schreibtisch oder in der U-Bahn sitzt. Das soll jetzt möglich sein mit einem Ball. Dieser verfügt über eine Kamera und ein Mikrofon. Über die passende App kann der Tierhalter von unterwegs den Spielball steuern und dabei sein Tier per Live-Video sehen und hören. Über ein Touchpad kann sogar die Richtung des Balls verändert werden. Die Macher von „PlayDate“ wollen das möglich machen.

Live-Stream zum Tier: mit diesem Gadget kein Problem

Live-Stream zum Tier: mit diesem Gadget kein Problem

Das eLIFE-Prädikat: Im Ausnahmefall ist der Ball mit Kamera sicherlich hilfreich und überdies auch lustig. Immerhin kann Herrchen oder Frauchen einmal sehen, was der Vierbeiner treibt, wenn er alleine in der Wohnung ist. Allerdings sollten Tiere nicht regelmäßig länger alleine bleiben. Gerade Hunde sind Rudeltiere und werden unglücklich, wenn sie zu oft oder zu lange alleine sind.