Erdgasgrill: Jetzt umrüsten für perfekten Genuss

Rauchfreier Grillgenuss für die perfekte GartenpartyRauchfreier Grillgenuss für die perfekte Gartenparty

Der Weg zum puren Grillgenuss

Bevor Sie zum Grillmeister am Erdgasgrill avancieren können, benötigen Sie eine Erdgassteckdose im Garten oder auf der Terrasse. Das erspart Ihnen zukünftig die Schlepperei schwerer Gasflaschen. Die Steckdose richtet Ihnen ein Installateur ein. Der Grill selbst muss vom Werk aus spezielle Anschlüsse und Düsen für die Nutzung von Erdgas besitzen. Einige Gasgrills können umgerüstet werden. Das muss vom Hersteller jedoch klar ausgewiesen sein und die entsprechenden Bauteile müssen mitgeliefert werden. Versuchen Sie keinesfalls, Grills eigenmächtig von Flaschengas auf Erdgas umzurüsten. Auch hierbei hilft Ihnen ein Installateur. Dieser berät Sie außerdem bei der Wahl des richtigen Grillmodells: Eine Erdgassteckdose ist für eine Leistung von maximal 15 Kilowatt ausgelegt – manche Luxusgeräte aus den USA benötigen jedoch mehr. Für diese Fälle müsste der Fachmann einen anderen Anschluss für Sie legen.

Das benötigen Sie für das Grillen mit Erdgas:

  • Eine Erdgassteckdose im Garten oder im Haus
  • Einen Installateur, der die Einrichtung der Steckdose übernimmt
  • Einen Erdgasgrill bzw. einen Gasgrill, der umgerüstet werden kann
  • Lust und Freude am Grillen
Ob klassisches oder modernes Design: An eine Erdgassteckdose lassen sich zahlreiche Geräte anschließen.

Ob klassisches oder modernes Design: An eine Erdgassteckdose lassen sich zahlreiche Geräte anschließen.

Erdgasgrill kaufen: Diese Gründe sprechen dafür

1. Kraft und Zeit sparen: nie wieder schleppen

Zukünftig entfällt der Kauf von Grillkohle oder von Gasflaschen. Das zahlt sich auf Dauer aus.

2. Die neue Spontaneität: Grillspaß binnen Minuten

Unabhängig, ob geplante Grillparty oder spontane Grilllust – mit einem Erdgasgrill können Sie nach wenigen Minuten loslegen. Positiv für Ihre Gäste: Niemand muss mehr lange auf sein heiß ersehntes Steak und das Grillgemüse warten.

3. Lecker und gesund: vom Erdgasgrill nur das Beste

Keine Kohle, kein Problem. Denn wo das Fett oder die Marinade nicht auf glühende Kohlen tropfen können, entstehen auch keine gesundheitsschädigenden Stoffe. Beim Erdgasgrill sorgen die Gasbrenner entweder direkt für die Hitze auf dem Grillrost oder indirekt über Lavasteine. Zudem lassen sich optional Edelstahlflächen auflegen, auf denen gegrillt werden kann.

4. Stufenlos ans Ziel: Grillgenuss ohne anbrennen

Beim Erdgasgrill kann die Flamme stufenlos reguliert werden. Das senkt die Anbrenngefahr deutlich. Die gewünschte Temperatur steht sofort bereit und kann je nach Grillgut individuell angepasst werden. Je nach Modell lassen sich sogar einzelne Grillzonen schaffen für bestimmte Fleisch- und Gemüsespezialitäten.

5. Rundum saubere Sache: Asche ade

Das Grillen mit einem Erdgasgrill ist gesund, praktisch und zudem eine saubere Sache. Es muss keine Asche beseitigt werden. Befinden sich noch Rückstände am Grillrost, kurz die Flamme auf Maximum drehen. Im Anschluss mit einer Bürste drübergehen und somit den Rost für den nächsten Grillabend auf Hochglanz bringen.

Top 3 Grilltrends 2017

Bella Italia auf dem Grillrost

Sorgen Sie für Abwechslung beim Grillabend und servieren Sie eine selbstgemachte Pizza frisch vom Grill. Das geht nicht nur schneller als beim Lieferdienst, sondern schmeckt auch noch besser. Platzieren Sie zunächst einen Pizzastein auf dem Rost. Die Aufwärmphase dauert circa 20 Minuten. In dieser Zeit können Sie den Belag und die Sauce vorbereiten. Ist alles fertig belegt, platzieren Sie die Pizza auf dem Stein und schließen den Deckel. Bereits nach wenigen Minuten ist der Teig kross und der Käse goldbraun gebacken.

Der eLIFE-Tipp: Achten Sie darauf, dass sowohl die Zutaten als auch die Sauce nicht zu flüssig sind, damit der Teig nicht durchweicht. Braten Sie wasserhaltiges Gemüse kurz in der Pfanne oder auf der Grillplatte an. Apropos Wasser, wer auf Fleisch beim Belag verzichtet, spart viel Wasser.

Geschmackvolle Abwechslung: Pizza statt Fleisch vom Grill

Geschmackvolle Abwechslung: Pizza statt Fleisch vom Grill

Platte statt Rost: Grillen wie in Spanien

„A la plancha“ – zu Deutsch: „auf dem Eisen“ grillen – ist ein Trend aus Spanien. Dafür tauscht man den klassischen Grillrost durch eine gusseiserne Platte aus, die bis zu 300 Grad heiß werden kann. Das bietet verschiedene Vorteile: Kleines Grillgut, wie zum Beispiel Gemüsestücke und Garnelen, fallen nicht in die Kohlen. Zudem kann mehr mit Marinaden und Saucen gearbeitet werden, weil nichts auf die Glut tropft und somit keine ungesunden Stoffe entstehen können.

Geheimtipp für Gemüse: Eine gusseiserne Platte auf dem Grill

Geheimtipp für Gemüse: Eine gusseiserne Platte auf dem Grill

Heißer Tipp: Eis vom Grill

Haben Ihre Gäste noch Lust auf ein Dessert? Dann überraschen Sie alle mit einem Eis vom Grill. Auf einem Biskuitboden wird eine Kugel Eis platziert und umgehend mit einer Baiserschicht überzogen. Auf dem Grillrost platziert, sorgt die Hitze dafür, dass die Außenschicht karamellisiert. Der Kern jedoch bleibt gefroren. Für ein perfektes Ergebnis den Deckel schließen und fünf Minuten bei 250 Grad backen lassen.

Der eLIFE-Tipp: Wenn Sie Ihre Gäste vollends verblüffen wollen, bereiten Sie auch das Eis selbst zu. Wie Ihnen das gelingt, verraten wir hier.

Süß statt herzhaft: Das geht auch auf dem Grill

Süß statt herzhaft: Das geht auch auf dem Grill

Die neue Liebe steht im Garten: einmal Erdgasgrill, immer Erdgasgrill

Mit steigender Beliebtheit von Erdgasgrills wächst auch die Zahl von Anbietern und Modellen. eLIFE stellt Ihnen drei Modelle für den etwas größeren Geldbeutel vor.

Der Napoleon Erdgasgrill LE485 begeistert durch variable Grillflächen.

Der Napoleon Erdgasgrill LE485 begeistert durch variable Grillflächen.

Grillspezialität aus Kanada: Freuen Sie sich auf einmalige Grillerlebnisse mit dem Erdgasgrill LE485 aus dem Hause Napoleon. Je nachdem, wie Ihre Grillvorlieben aussehen, können Sie die Grillfläche (68 x 46 cm) variabel zusammenstellen. Drei Edelstahlbrenner, ein Infrarot-Rotisseriebrenner sowie ein SIZZLE-ZONE™-Seitenbrenner warten darauf, Ihre Grillträume zu verwirklichen.

BeefEater Discovery 1100 E

BeefEater Discovery 1100 E

Grillexpertise aus Down Under: Der BeefEater Discovery 1100 E verwandelt jeden Grillabend in ein kulinarisches Erlebnis. Je nach Modell stehen bis zu fünf Brenner zur Verfügung, die eine Gesamtleistung von circa 23 kW erreichen. Dazu gesellt sich noch ein Seitenkochfeld für die Zubereitung von Grillsaucen. Clever konstruiert vom australischen Hersteller BeefEater BBQ: Die Flammabweiser des Grills lassen den herabtropfenden Saft verdampfen und als Aroma wieder aufsteigen. Gleichzeitig wird somit Fettbrand verhindert. Was doch danebentropft, landet im Behälter und kann entsorgt werden.

Beeindruckende Dimensionen: Der Luxus Gasgrill Fire Magic Echelon E1060s

Beeindruckende Dimensionen: Der Luxus Gasgrill Fire Magic Echelon E1060s

Luxus aus dem Mutterland der Erdgasgrills: Die amerikanische Firma Fire Magic ist Marktführer bei Premium-Outdoor-Küchen, was der Luxus-Gasgrill Fire Magic Echelon E1060s eindrucksvoll beweist: Separierbare Grillzonen, elektrisches Digital-Thermometer, Halogenlampen für das Grillen in der Dämmerung, beleuchtete Bedienknöpfe, Räucherchips-Brenner und eine riesige Grillfläche von 6.832 cm2. Zudem gibt es noch vielfältige exklusive Ausführungsvarianten, die keine Wünsche offen und das Herz eines Grillmeisters höherschlagen lassen.