Urlaubsreif: Zeit zum Abschalten

Der perfekte Start in den Urlaub beginnt damit, die Stromfresser daheim abzuschalten.Der perfekte Start in den Urlaub beginnt damit, die Stromfresser daheim abzuschalten.

Vor dem Urlaub: Stromfresser ausfindig machen und Stecker ziehen

Sind Sie zwei oder sogar drei Wochen unterwegs, kann es sich richtig auszahlen, wenn Sie in Ihrer Wohnung schauen, was wirklich Strom benötigt. Die gute Nachricht: Es kann fast alles ausgeschaltet werden, wie die Untersuchung eines Verbraucherportals zeigt.

Wer den Stecker vor Urlaubsbeginn zieht, kann bis zu 50 Euro sparen.

1. Wohnzimmer: Sendepause für TV und Spielkonsole

Ein Urlaub dient vor allem dazu, auch einmal vom Alltag abschalten und neue Energie tanken zu können. Statt sich abends vom Fernseher berieseln zu lassen, genießt man lieber die Aussicht von der Hotelterrasse auf das offene Meer.

Diese längerfristige TV-Abstinenz sollte Ihrem Fernseher daheim ebenfalls eine Auszeit ermöglichen. Statt alles im Stand-by-Betrieb weiterlaufen zu lassen, trennen Sie das TV und andere Peripheriegeräte, wie zum Beispiel den DVD-Player, die Spielkonsole oder den WLAN-Router, ganz vom Strom. Das Einsparpotenzial liegt bei bis zu zehn Euro.

Der eLIFE-Extra-Tipp: Nicht nur im Urlaub lohnt es sich, auf Stand-by bei der Spielkonsole und anderen Geräten zu verzichten. Wie sich das aufs Jahr gerechnet auszahlt, lesen Sie hier.

2. Schlafzimmer: Schlaf gut, Radiowecker

Er achtet zuverlässig darauf, dass wir im Berufsalltag morgens pünktlich aufstehen: der Radiowecker. Wenn Sie an Ihrem Urlaubsort ohne diesen spontan in den Tag starten, sollte daheim auch der Wecker etwas Freizeit genießen können – am besten im stromlosen Tiefschlaf.

Ziehen Sie beim Wecker, Deckenfluter sowie daheimgebliebenen Ladekabeln von Handy, Notebook oder Tablet den Stecker. Alle eint, dass konstant Strom verbraucht wird, wenn sie am Netz sind.

3. Küche: Auszeit statt Eiszeit

Wenn Sie für eine längere Zeit verreisen, wird der Kühlschrank vor der Abreise sicherlich nicht voll mit frischen Lebensmitteln sein. Im Gegenteil: Wie im Rest der Wohnung wird gähnende Leere herrschen.

Steht in Ihrer Küche noch ein älteres Modell, sollten die Urlaubstage zum Abtauen genutzt werden. Wichtig: Die Türen der Geräte offen stehen lassen, damit sich kein Schimmel oder Gerüche bilden können.

Bei modernen Kühlschränken ist nicht nur der Stromverbrauch insgesamt geringer, es gibt neben einer automatischen Abtau- auch eine Urlaubsfunktion. Das fast leere Gerät kühlt in diesem Modus den Innenraum nur auf 15 Grad herunter.

Das regelmäßige Abtauen des Gefrierfachs bringt 15 bis 45 Prozent Energieersparnis.

Gönnen Sie auch Ihrer Mikrowelle und dem Kaffeevollautomaten ein paar stromlose Tage. Denn auch diese Geräte verbrauchen über ihre Displays und den Stand-by-Betrieb Strom. Wer alles befolgt, spart schnell bis zu neun Euro an Energiekosten.

Der eLIFE-Extra-Tipp: Auch der Rest des Jahres bietet beim Kühlschrank allerhand Sparpotenziale. Wie Sie mit der richtigen Ordnung länger etwas von den Lebensmitteln haben und zeitgleich Energie einsparen, lesen Sie hier.

Eine Kühl-Gefrier-Kombination der besten Energieeffizienzklasse A+++ verbraucht rund 70 Prozent weniger Strom als ein vergleichbares Gerät aus dem Jahr 2000. (Quelle: BDEW)

4. Bad: Badehose statt Vollbad

Da viele Menschen im Urlaub mehr Zeit mit Planschen im Meer verbringen als mit allem anderen, darf daheim die Warmwasseraufbereitung ebenfalls blaumachen. Besonders in Haushalten, in denen dies elektrisch geschieht, kann richtig gespart werden, wenn man den Stecker zieht. Je nach Gerät sind bis zu 26 Euro Einsparpotenzial drin. Nehmen Sie zudem die Ladestation des Rasierers oder der Zahnbürste vom Netz, spart dies ebenfalls Energie und Kosten.

Das eLIFE-Fazit: Checklisten für den Reisekoffer sind bei vielen Urlaubern gängig, damit nichts vergessen wird. Ein Check der Wohnung hinsichtlich Stromfresser ist genauso sinnvoll, weil es Geld und Energie spart, während Sie im Urlaubsparadies verweilen. Wollen Sie auch bei der Anreise Energie sparen? eLIFE verrät Ihnen hier, wie Sie umweltfreundlich reisen können.