Staubsaugen: 6 hilfreiche Energie­spar­tipps

Nicht nur Zeit, sondern auch Energie lässt sich beim Staubsaugen sparen - auf die richtige Handhabung kommt es an.Beim Staubsaugen Energie sparen: Auf die richtige Handhabung kommt es an.

1. Stufenweise Energie sparen

Beim Staubsaugen: Nutzen Sie die Saugkraftregulierung Ihres Staubsaugers – und zwar konsequent. Auf Hartböden, wie zum Beispiel Fliesen, Linoleum oder Parkett, genügt eine niedrigere Stufe, da der Schmutz ohne Probleme aufgesaugt werden kann. Lediglich auf Teppichen wird mehr Kraft benötigt.

Stellen Sie die Saugleistung so gering wie möglich ein. Das senkt effektiv den Stromverbrauch.

2. Staubsaugen nach Plan

Bevor Sie Krümel und Wollmäuse in Angriff nehmen, beseitigen Sie alles, was beim Staubsaugen stören könnte: Blumentöpfe, Mülleimer, Fernsehtische, Spielzeug, Schuhe oder Stühle. Somit ist der Weg frei für den Staubsauger, die Arbeit geht schneller voran. Unnötiges Unterbrechen, aber auch Trödeln erhöht den Energieverbrauch. Hetzen sollen Sie natürlich auch nicht, aber zügiges Durchsaugen kann den Stromverbrauch ebenso senken.

Energiespartipp fürs Staubsaugen: freigeräumte Flächen lassen sich schneller Staubsaugen.

Effizienter saugen: Durch freigeräumte Flächen geht es schneller.

3. Bei der Pause auf Stopp

Das Telefon läutet oder der Postmann klingelt? Unterbrechen Sie Ihre Arbeit, schalten Sie auch direkt den Staubsauger aus. Am Ende dauert das Telefonat oder das Gespräch mit dem Postboten doch länger als gedacht, während Ihr Staubsauger nur unnötig Energie verbraucht.

4. Volle Leistung beim Staubsaugen

Reinigen Sie regelmäßig den Auffangbehälter und die Filter Ihres Staubsaugers. Tauschen Sie volle Staubsaugerbeutel aus. Nur dann arbeitet das Gerät mit voller Leistung und hält auch länger.

Beim Staubsaugen: Die regelmäßige Reinigung des Staubsaugers verbessert die Haltbarkeit des Geräts. Ein verdrecktes Gerät benötigt zudem mehr Energie als ein sauberes.

Ein verdreckter Staubsauger verbraucht mehr Energie.

5. Weniger Energieleistung ist mehr

Täglich saugen? In den meisten Wohnungen ist das nicht notwendig. Gönnen Sie Ihrem Staubsauger daher öfter mal eine Pause, bevor er wieder zum Einsatz kommt. Den größten Spareffekt erzielen Sie jedoch, wenn Sie ein sehr altes Gerät, das viel Strom zieht, gegen einen energieeffizienten, neuen Staubsauger austauschen.

6. Watt? Viel ist nicht unbedingt besser?

Viel Watt, besseres Saugergebnis! Stimmt so nicht mehr. Gerade moderne Geräte erreichen sehr gute Leistungen mit geringeren Watt-Zahlen. Sie säubern sehr gut bei niedriger Watt-Zahl und verbrauchen somit weniger Strom. Es gibt sogar neue EU-Regeln, welche die maximale Leistung von Staubsaugern stark einschränken. Wie zum Beispiel bei Kühlschränken, hilft auch beim Staubsauger ein Blick aufs Energielabel, um beim Kauf eine gute Wahl zu treffen.

Seit September 2014 müssen Staubsauger ein Energielabel tragen und die europäische Ökodesign-Verordnung erfüllen.

Gut zu wissen: Roboter versus Mensch

Roboter-Staubsauger drehen mittlerweile immer öfter ihre Runden in deutschen Wohnzimmern. Die modernen Haushaltshelfer verbrauchen oft aber mehr Energie als ein Staubsauger, der effizient mit der Hand geführt wird. Nicht nur, dass so ein Saugroboter oft mehrfach über dieselbe Stelle fährt: Er läuft mit einem Akku und muss daher häufiger ans Ladegerät, das im Stand-by-Modus Energie frisst.

Mehr Informationen und Tests finden Sie auf dem Youtube-Kanal „Saugroboter Test“.